Dürer – Zentralperspektive

 

Das obige Bild mit dem Titel “Der Zeichner des liegenden Weibes” gelangt über einen eher indirekten Wege zur Berühmtheit. Es handelt sich nämlich nicht um ein Kunstwerk, das an einen gewöhnlichen Betrachter gerichtet ist, sondern “lediglich” um einen Holzstich zur Illustration eines Fachbuchs. Doch Dürers “Underweysung der Messung mit dem Zirckel und Richtscheyt”, 1525 erstmals veröffentlicht, erreicht einen Kreis, der weit über die Fachwelt hinausgeht. Die Illustration mit der Größe von nur 7,5 auf 21,5 cm vereint Sujets, die eigentlich nicht zueinander passen. Es geht gleichermaßen um Voyeurismus wie um eine Zeichentechnik: Und Dürers Coup gelingt prächtig. Das Motiv hätte als großes Ölgemälde vermutlich einen großen Skandal ausgelöst.

Weiterlesen

Inaugural Exhibition: Miles Lewis at 55 limited

Hervorgehoben

 

 

 

 

 

Miles Lewis, 2013
courtesy Ray Katchatorian

 

The Intaglio Print Studio 55 limited inaugurates its new
gallery-room with an exhibition by Los Angeles-based
emerging artist Miles Lewis.
The first participant of our residency-program, Lewis
shows both older works and prints created in our studio
during his stay in Berlin.
It’s his first European solo-show.

Lewis is interested in the widening of established techniques
of printmaking through contemporary possibilities.
Thus, he combines digital processes with more physically intensive
methods such as photogravure, alternative photography, and a wide
range of other materials, pressed to paper.

 

 

 

 

 

Still Life with Frame
Photogravure, 20 x 24 cm
Edition 20 + 5 E.A.
2013

His subjects match his formal ideas. He reconstitutes and abbreviates
symbols through absurd, humorous, and mysterious accents.
The weight of bricks, the male torso, the allegorical portrait, and the
silhouette-as-ghost all feature as characters.

Lewis was born to a notable California family of performing artists,
including actors Geoffrey and Juliette Lewis and his mother
Paula Hochhalter, a noted cellist. Surrounded by music and dramatic
arts, he developed a profound interest in poetry and philosophy.
It was in visual arts, that Lewis distinguished himself.

He studied at the Valley Art Institute until the age of 18. Within that time,
he began producing linoleum block cuts. After the Institute, he committed
a year to intensive painting and art historical study at the New York Studio
School, in New York City.
In New York he experienced intaglio and aluminum-plate lithography at the
Robert Blackburn Workshop. At 19, he returned to California, inherited his
old school, and has directed it as the Valley Art Studio School, ever since.

 

 

 

 

Body and Mind
Photogravure, 28 x 23 cm
Edition 20 + 5 E.A.
2013

 

This past Spring, he graduated with a degree in Printmaking from the California
State University at Northridge. There, he studied under the painter Victoria Reynolds,
and the painter-printmakers Erik Mark Sandberg and Michelle Rozic. He has worked closely in workshop and exhibition coordination with Xavier Fumat and Daniel Freeman, both printmakers from the legendary Gemini G.E.L. workshop, Los Angeles.
A community educator and curator from the age of 17, he understands printmaking “as a foundation for image-making, through its educational potential as a historical bridge, in an expanding universe of mechanical reproduction.”

Lewis is now organizing the Valley Print Studio, a community printmaking workshop and gallery. This institution will present the artform as the cornerstone of an interdisciplinary foundation in art.

Miles Lewis – Artist-in-Residence

Opening: Friday, September 13, 2013     7 p.m.

Exhibition: September 14 – October 30, 2013
Tuesday through Saturday, 2 to 7 p.m.
and by appointment

Conversation with the artist: Friday, September 20, 2013     4 p.m.

Homepage Miles Lewis
Blog Miles Lewis

Eröffnungsausstellung: Miles Lewis bei 55 limited

Hervorgehoben

 

 

 

 

 

Miles Lewis, 2013
courtesy Ray Katchatorian

 

Die Kupferdruckwerkstatt 55 limited eröffnet ihren neuen
Galerieraum mit einer Ausstellung des Künstlers Miles Lewis
aus Los Angeles.
Erster Teilnehmer unseres Residency-Programms, zeigt Lewis

neben älteren Arbeiten auch im Rahmen seines Berlin-Aufenthaltes
in unserer Werkstatt gefertigte Drucke.
Es ist seine erste Einzelausstellung in Europa.

Lewis interessiert sich für die Erweiterung der etablierten
Tiefdrucktechniken durch zeitgenössische Möglichkeiten.
So kombiniert er Digitaldruck mit körperlich intensiveren Methoden
wie der so genannten Heliogravüre, experimentiert mit alternativer
Fotografie und einer großen Auswahl anderer, auf Papier gedruckter
Materialien.

 

 

 

 

Still Life with Frame
Heliogravüre, 24 x 20 cm
Auflage 20 + 5 E.A.
2013

 

Seine Themen entsprechen dabei ganz seinem Ideengut. Er rekonstituiert
oder verkürzt Symbolik durch absurde, humorvolle oder geheimnisvolle
Akzente; das Gewicht von Ziegelsteinen, der männliche Torso, das
gleichnishafte Portrait, Geistersilhouetten sind alle Teil seiner Metaphorik.

Lewis wurde in eine namhafte Kalifornische Familie darstellender
Künstler geboren, darunter Schauspieler Geoffrey und Juliette Lewis
und Miles Mutter Paula Hochhalter, eine bekannte Cellistin.
Umgeben von Musik und Dramatik, entwickelte er ein tiefes Interesse an
Poesie und Philosophie. Es wurden jedoch die bildenden Künste,
in denen er sich auszeichnen sollte.
Bis zum Alter von 18 studierte er am Valley Art Institute. In dieser Zeit schuf er
Linol- und Blockschnitte. Danach widmete er ein Jahr der Malerei und der Kunstgeschichte an der New York Studio School, New York City.
Im New Yorker Robert Blackburn Workshop erforschte er Tiefdruck
und Lithografie. Mit 19 kehrte er nach Kalifornien und an seine alte
Schule zurück, und leitet sie seither als Valley Art Studio School.

 

 

 

 

Body and Mind
Heliogravüre, 28 x 23 cm
Auflage 20 + 5 E.A.
2013

 

Im vergangenen Frühjahr absolvierte er mit einem Diplom für
künstlerische Drucktechniken an der California State University,
Northridge. Dort studierte er bei der Malerin Victoria Reynolds
und den Malern / Grafikern Erik Mark Sandberg und Michelle Rozic.
Er arbeitete als Werkstatt-Koordinator und Ausstellungskurator
mit Xavier Fumat und Daniel Freeman, beide Drucker beim legendären
Gemini G.E.L.
Workshop, Los Angeles.
Community educator und Kurator seit seinem 17. Lebensjahr, versteht
er die Grafik „als eine Basis der Bilderzeugung, durch ihr erzieherisches
Potenzial als geschichtliche Brücke in einer sich erweiternden Welt der
mechanischen Reproduktion.“

Lewis organisiert nunmehr das Valley Print Studio als Gemeinschafts-
Workshop für Druckgrafik. Dieses Print Studio soll eine Plattform
interdisziplinärer Formen der Kunst darstellen.

Miles Lewis – Artist-in-Residence

Vernissage: Freitag, 13. September 2013, 19:00 Uhr

Ausstellung: 14. September bis 30. Oktober 2013
Dienstag bis Samstag, 14:00 bis 19:00 Uhr
und nach Verabredung

Künstlergespräch: Freitag, 20. September 2013, 16:00 Uhr

Website Miles Lewis
Blog Miles Lewis