Taryn McMahon & Keith Lemley at 55 limited Berlin

 

 

Die Technik der Heliogravüre

Die anspruchsvolle, ja edle Technik der Heliogravüre – von helios (gr.): die Sonne – ist ein heute nur noch äußerst selten verwendetes Verfahren zur Herstellung von Tiefdruckplatten. Dieser fotomechanisch erzeugte Kupferdruck ermöglicht eine exakte und hochwertige
Wiedergabe von Halbtönen. Die so entstehenden Originalgrafiken zeichnen sich durch die Wärme und Fülle ihrer Farbtöne und den eingedrückten Plattenrand aus.
Der unvergleichliche Tonreichtum dieses Verfahrens resultiert aus dem in verschiedenen Dichten gehärteten Gelatinerelief, das die (zuvor mit einer Aquatinta versehene) Metallplatte bedeckt. Beim Ätzen der Platten dringt Säure in feinster, zeitlicher Abstufung in das Kupfer ein und erlaubt so eine besonders nuancierte Ätzung. Dadurch werden die ursprünglichen Zeichnungen in all ihrem Farbreichtum reproduzierbar.

The technique of photogravure

The challenging, even noble, technique of the photogravure is a method to create intaglio plates. It is rarely used today and virtually unknown outside of specialist circles.
The photogravure process – also known as heliogravure, from helios, the ancient Greek word for the sun – requires utmost cooperation between the artist and a highly specialized craftsperson.
This printmaking method is costly and labour-intensive. Photogravure allows even the subtlest hues and most nuanced shadings of the original drawing to be reproduced with particular precision and fidelity, and thus has a sensuous, velvety quality as well as an extraordinary warmth and richness of colour that no other printmaking technique can match. This richness of tone is a result of a gelatine relief squeegieed onto a copper plate (previously covered with an aquatint) and then hardened to different degrees by exposure to UV-light. During the etching process, various concentrations of acid penetrate the metal in very fine gradations, resulting in an especially detailed etched plate.

Patrick Fauck @ 55 limited

 

 

Ich bin Druckgrafiker aus Passion!

Die Druckgrafik betrachte ich nicht als „schmückendes” Beiwerk, als Erweiterung des künstlerischen Repertoires wie bei einem Maler oder Bildhauer, nein, für mich ist das Drucken Hauptweg, Laboratorium und großes Experimentierfeld. Der Reiz der Alchemie der „Schwarzen Kunst”, das jeder Drucktechnik eigene Prozedere, die unterschiedlichen und unverwechselbaren Charakteristika aller druckgrafischen Disziplinen, sei es die Radierung in all ihren Facetten, sei es der Holz- und Linolschnitt, die Lithographie, der Siebdruck usw., oder der sehr aufwendige und heute leider schon fast in Vergessenheit geratene Lichtdruck; sie alle ziehen mich in ihren Bann und überall dort herrscht für mich Faszination, Kunstwollen und Tatendrang.

I am a printmaker out of passion!

I do not consider printmaking as an “embellishing” accessory, as an extension of some artistic repertoire as a painter or sculptor might see it; no, for me, printing is the main path, a laboratory and a great experimental ground. The allure of the alchemy of the “black Art”, the many steps proper to each printmaking technique, the very different and distinctive characteristics of each printmaking discipline, be it Intaglio in all its facets, be it wood- or linoleum-cut, lithography or silkscreen etc., or the collotype, an intricate and nowadays almost forgotten printmaking technique which I fancy a lot. They all fascinate me and all over them reins my fascination, my need for Art and an inherent zest for creative activity.

Patrick Fauck