Taryn McMahon & Keith Lemley at 55 limited Berlin

 

 

Die Technik der Heliogravüre

Die anspruchsvolle, ja edle Technik der Heliogravüre – von helios (gr.): die Sonne – ist ein heute nur noch äußerst selten verwendetes Verfahren zur Herstellung von Tiefdruckplatten. Dieser fotomechanisch erzeugte Kupferdruck ermöglicht eine exakte und hochwertige
Wiedergabe von Halbtönen. Die so entstehenden Originalgrafiken zeichnen sich durch die Wärme und Fülle ihrer Farbtöne und den eingedrückten Plattenrand aus.
Der unvergleichliche Tonreichtum dieses Verfahrens resultiert aus dem in verschiedenen Dichten gehärteten Gelatinerelief, das die (zuvor mit einer Aquatinta versehene) Metallplatte bedeckt. Beim Ätzen der Platten dringt Säure in feinster, zeitlicher Abstufung in das Kupfer ein und erlaubt so eine besonders nuancierte Ätzung. Dadurch werden die ursprünglichen Zeichnungen in all ihrem Farbreichtum reproduzierbar.

The technique of photogravure

The challenging, even noble, technique of the photogravure is a method to create intaglio plates. It is rarely used today and virtually unknown outside of specialist circles.
The photogravure process – also known as heliogravure, from helios, the ancient Greek word for the sun – requires utmost cooperation between the artist and a highly specialized craftsperson.
This printmaking method is costly and labour-intensive. Photogravure allows even the subtlest hues and most nuanced shadings of the original drawing to be reproduced with particular precision and fidelity, and thus has a sensuous, velvety quality as well as an extraordinary warmth and richness of colour that no other printmaking technique can match. This richness of tone is a result of a gelatine relief squeegieed onto a copper plate (previously covered with an aquatint) and then hardened to different degrees by exposure to UV-light. During the etching process, various concentrations of acid penetrate the metal in very fine gradations, resulting in an especially detailed etched plate.

Winston Torr’s “Intaglio” at 55 limited – starting Sept. 11, 2014, 7:00 pm

 

 

Please scroll down for the English version.

Der in Berlin ansässige Künstler Winston Torr beginnt die neue Kunstsaison ambitionierter denn je. Nachdem er eine Arbeitsresidenz bei 55 limited Kupferdruck & Galerie erhielt, hat Torr dort mehrere Monate mit der Erkundung des vielschichtigen Mediums des Tiefdruckes verbracht. Kuratiert von Carlota Ibañez de Aldecoa Silvestre, werden die daraus entstandenen Grafiken ab dem 12. September in der Galerie der Werkstatt ausgestellt.

Intaglio“ (der englische Begriff für Tiefdruck) zeigt 21 neue Radierung von Kupferplatten, bei denen die so genannte Seifengrund-Technik, kombiniert mit Strichätzung, angewandt wurde. Jeder einzelne Druck ist mit der Hand eingefärbt und mit der studioeigenen handgetriebenen Presse gedruckt. Die Auflage ist strikt auf sieben Exemplare limitiert, unterzeichnet und nummeriert und auf hochwertigem Somerset Papier ausgeführt.

Die Entwicklung eines Seifengrunddruckes ist sehr arbeitsaufwändig. Bis zu zwölf Stunden können vergehen bis das Motiv sich herausbildet. „Es ist ein langer und komplexer Vorgang, jedoch lohnt sich die Energie, die man hineinsteckt, in jedem Falle,“ stellt Torr fest. „In unserer gegenwärtigen Gesellschaft wollen wir doch üblicherweise, dass die Dinge schnell produziert werden, mit einem Knopfdruck, so jedenfalls sind wir es gewohnt. Ich habe mir den Tiefdruck ausgesucht,  da ich das Glück habe, dass es immer noch Menschen gibt, die das Handwerk anerkennen, und Orte, an denen manuelle Arbeit geschätzt und nicht mit Stirnrunzeln bedacht wird. In diesen digitalen Zeiten ist das eine Seltenheit. Ich gewinne große Freude aus jedem schöpferischen Schritt, im Zusammentreffen mit einer Welt der „ready-made“ Kunst.“

In Toronto, Kanada, geboren, wuchs Winston Torr in Los Angeles auf. Sein Hintergrund ist multiethnisch: Mongolei, China, Korea. Er hat an zahlreichen Ausstellungen im In- und Ausland teilgenommen.  So etwa der „Drawing Collection“ des von Paul Getty III gegründeten Siena Art Institute, „Sublime“ bei der Fellini Galerie, Berlin, „Transporter“ bei der Mercedes-Benz Galerie, Ravensburg, der „GLAAD“ Wohltätigkeitauktion am Metropolitan Institute in New York oder bei Sotherby’s, Wien. Diese Einzelausstellung bei 55 limited etabliert Winston Torr als ernst zu nehmenden und vielfältigen Künstler.

Seifengrund“ ist eine der so genannten „nassen“ Techniken des Tiefdruckes – Säure ist an der Entstehung der Grafik beteiligt. Eine Mischung aus Seife, weißen Pigmenten und Leinöl wird dabei mit dem Pinsel auf die Kupferplatte aufgetragen. Sobald die Zeichnung abgeschlossen ist, wird die Platte mit einer Aquatinta bestäubt, eine Schicht feinen Staubes, notwendig um Tonalität zu erzeugen. Mit einer Flamme wird dieser Staub auf das Kupfer aufgeschmolzen. Je nachdem wie viel Seifengrund auf die Platte aufgetragen wurde, ätzt die Säure mehr oder weniger tief in das Metall. Somit kann diese Technik als die wohl „malerischte“ gelten, um einen Druck zu erschaffen. Torr hat diese Technik in kurzer Zeit gemeistert.

 

 

 

 

 

Berlin-based artist Winston Torr starts this season more ambitiously than ever. Having been awarded an Artist-in-Residency at 55 limited Kupferdruckwerkstatt & Gallery, an Intaglio printmaking studio in Berlin-Schöneberg, Torr delved into the multifaceted medium of copper printmaking. Curated by Carlota Ibañez de Aldecoa Silvestre, the resulting prints will be presented from September 12 to October 24, 2014 in the workshop’s gallery.

Intaglio” features twenty-one brand new etchings printed from copper plates, using the rare “soap ground” technique, combined with line etching. Each individual work is hand inked and printed on the studio’s hand-driven Intaglio press. The edition is strictly limited to seven prints of each motif, signed and numbered, executed on high-quality Somerset paper.

The development of a “soap ground” print is laborious. Up to twelve hours might pass until an image emerges. “It is a long and intricate process but definitely worth the energy put into it,“ Torr states. “In our current society, we usually want things to be produced quickly and automatically, with a click of a button, out of learned habit. I picked up printmaking for I am lucky enough that there are still people who appreciate workmanship and places where manual work is estimated and not frowned upon. This is a rarity in this digital age. I take great pleasure in every creative step, in conjunction of a world of quick ‘ready-made’ Art.”

Born in Toronto, Canada, Winston Torr grew up in Los Angeles, California. His background is multi-ethnic: Mongolian, Chinese, and Korean. He has participated in numerous national and international exhibitions, such as: “Drawing Connections” at the Siena Art Institute, founded by Paul Getty III; “Sublime” at Fellini Gallery, Berlin; “Transporter” at Mercedes-Benz Gallery, Ravensburg; “GLAAD” charity art auction at the Metropolitan Institute, New York; and Sotheby’s Vienna. This solo show at 55 limited establishes Winston Torr as a serious and polytalented artist.

Soap ground” is one of the so-called “wet” techniques in Intaglio printmaking; it involves an acid that bites into the metal. A mixture of soap, white pigment and linseed oil is applied onto the copper plate with a brush. Once the drawing is finished, the plate is covered with an aquatint, a fine layer of dust, which is essential to create tonality. Melted by a flame onto the copper, this dust will create little spots that hold the ink. Depending upon the quantity of soap ground applied, the acid will then bite into the copper. Thus, the soap ground can be considered the most “painterly” way to create a print. Torr has mastered this technique in a very short time.

Programme / Programs @ 55 limited

 

please scroll down for English version

I. Arbeitsaufenthalt – Das volle Programm

Dauer:
4 Wochen

Zielgruppe:
Dieses Programm richtet sich an erfahrene Druckgrafiker (nur Tiefdruck), die Berlin erleben und erkunden und dabei eine Einzelausstellung ihrer, bei 55 limited gefertigten, künstlerischen Arbeiten realisieren wollen.
Voraussetzung für eine Bewerbung für diese Residency: ein professionelles Portfolio, eine schlüssige Selbstdarstellung und Erfahrung in praxisbezogenem Arbeiten.
Unterlagen bitte an: info@55ltd.net oder 55 limited Kupferdruck & Galerie, Feurigstrasse 62, 10827 Berlin.

Wohnort:
Geräumige, gemeinsame Wohnung in Berlin – Schöneberg (10781), U Kleistpark.
Eigenes großzügiges, möbliertes Zimmer, eigenes Bad, Wlan / Schlüssel. Gemeinsame Benutzung: Dusche, Wohnzimmer & Küche / Arbeitsteilung.
Städtischer Park gegenüber, Einkaufsmöglichkeiten in nächster Nähe, gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, 8 min. Spaziergang zur Werkstatt.
Die Wohnung ist keine Nichtraucherwohnung, rücksichtsvolles Verhalten daher erbeten.
Zimmer: 250 € / Woche – inkl. USt.

Alternative:
Apollo-apartments.de / b-apart.com

Kosten Werkstatt:
Kupfer, Papier und pauschal Material müssen bezahlt bzw. gekauft werden. Kosten ca. 250 €, je nach Materialbedarf und Qualität des Papiers.

Leistungen von 55 limited:
- Bereitstellung des benötigten Materials
- professionelle Hilfe bei der Entwicklung der Grafiken, Druck der Auflage bzw. der BAT’s
- Hilfe bei der Rahmung der Arbeiten
- eigene Schlüssel zur Werkstatt bzw. 24 / 7 Zugang zur Werkstatt während der Residency
- Einzelausstellung in der Galerie
- Werbung, Vernissage, Katalog etc. werden von 55 limited übernommen

Verkauf:
Bei Verkauf einer Arbeit während der Ausstellungsdauer erhält der/die Künstler/in 50 %, die Galerie 55 limited 50 % des Verkaufserlöses. Genaueres klärt ein Vertrag.

Sonstiges:
- Stadtrundgänge, Tipps, Insiderwissen, gutes Essen und Spaß.

II. Künstlerbesuch – Die Auflage

Dauer:
1 – 2 Wochen

Zielgruppe:
Professionelle Druckgrafiker (nur Tiefdruck), die während ihres Berlin-Aufenthaltes eine oder mehrere Grafiken bei 55 limited bis zum Bon-à-Tirer erarbeiten wollen.
Die Künstler erhalten eine Anzahl von Künstlerdrucken („Gut zum Druck“ / “Épreuve d’Artiste” / “Artist proof”).
55 limited druckt die Auflage (maximal 55 Exemplare, vom Künstler anschließend nummeriert und signiert) auf eigene Kosten und kümmert sich um Vertrieb und Verkauf.
55 limited erhält 70 % des Verkaufserlöses und hat das Recht, die Arbeiten bei Gruppenausstellungen in den Galerieräumen zu zeigen. Genaueres klärt ein Vertrag.

 Aufenthalt:
Geräumige, gemeinsame Wohnung in Berlin – Schöneberg (10781), U Kleistpark. Eigenes großzügiges, möbliertes Zimmer, eigenes Bad, Wlan / Schlüssel. Gemeinsame Benutzung: Dusche, Wohnzimmer & Küche / Arbeitsteilung. Städtischer Park gegenüber, Einkaufs-möglichkeiten in nächster Nähe, gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz, 8 min. Spaziergang zur Werkstatt.
Die Wohnung ist keine Nichtraucherwohnung, rücksichtsvolles Verhalten erbeten.
Zimmer: 250 € / Woche – inkl. USt.

Alternative:
Apollo-apartments.de / b-apart.com /

Kosten Werkstatt:
Keine

Leistungen von 55 limited:
- Bereitstellung des benötigten Materials
- professionelle Hilfe bei der Entwicklung der Grafiken, Druck der Auflage

III. Gruppenausstellungen bei 55 limited

Zeitpunkt:
Wird bekannt gegeben. Bitte schreiben Sie sich im Newsletter ein, um rechtzeitig Informationen zu erhalten.

Zielgruppe:
Grafiker (nur Tiefdruck), die an einer – jurierten – Gruppenausstellung bei 55 limited teilnehmen wollen, bewerben sich bitte mit Lebenslauf, Portfolio & Statement sowie JPEGs der Exponate unter: info@55ltd.net.
Kostenbeitrag: bis 2 JPEG’s 50 €, jedes weitere JPEG 15 €. Dieser Kostenbeitrag wird nicht erstattet.

Leistungen von 55 limited:
- Vorbereitung & Aufbau der Ausstellung
- Werbung für die Ausstellung
- Druck Katalog
- Rücksendung der Exponate

Leistungen der Teilnehmer:
- komplette Bewerbung inkl. Kostenbeitrag
- Zusendung bzw. Lieferung der ausgewählten Arbeiten, signiert & nummeriert, in tadellosem Zustand. 55 limited behält sich vor, Arbeiten, die den Qualitätskriterien nicht entsprechen, kostenpflichtig zurück zu senden.

 

 

 

 

 

 

 

 

I. Artist in Residence – The full Program

Duration:
5 – 6 weeks

Target group:
This program is directed to experienced printmakers (Intaglio only) who want to discover Berlin and, at the same time, present a solo show of their artistic work, printed at 55 limited’s premises. Prerequisites for an application: a professional portfolio, a coherent profile and hands-on experience in printmaking.

Housing:
Spacious, shared apartment in Berlin – Schöneberg (D-10781), near Underground Station Kleistpark. Large, furnished room with a view, own toilet, WLAN and a set of keys. Shared use of shower, living room and kitchen / shared housekeeping. Large park directly across the street; shopping facilities nearby; perfect connection to public transport; 8 min. walk to the workshop.
The apartment is not a non-smoking one. Considerate behaviour is requested.
250 € / Week, VAT included.
Alternative
:
Apollo-Apartments.com / b-apart.com etc.

Expenses at the workshop:
Copper, paper, ink and other materials will be provided at cost. Anticipated costs are approx. € 250, but can vary depending on amount of material needed, quality of paper and size of edition.

Services of 55 limited:
55 limited supplies all material needed and provides professional help during the development of the work, the printing of the edition, the framing and hanging of the artwork. Artist receives a set of keys i.e. 24 / 7 access to the workshop.
55 limited covers the expenses for the solo show at 55 limited gallery (advertisement, opening, catalogue etc.).

Sales:
All proceeds sales of work created at 55 limited will be shared on a 50 / 50 % basis between Artist and Gallery. Further details will be set down in an individualised contract.

II. Visiting Artist – The Edition

Duration:
1- 2 weeks.

Target group:
This program is directed to experienced printmakers (Intaglio only) who, during their stay in Berlin, would like to develop a print (or more) at 55 limited, up to the “Bon à Tirer”.

Housing:
Spacious, shared apartment in Berlin – Schöneberg (D-10781), near Underground Station Kleistpark. Large, furnished room with a view, own toilet, WLAN and a set of keys. Shared use of shower, living room and kitchen / shared housekeeping. Large park directly across the street; shopping facilities nearby; perfect connection to public transport; 8 min. walk to the workshop.
The apartment is not a non-smoking one. Considerate behaviour is requested.
250 € / Week, VAT included.
Alternative
:
Apollo-Apartments.com / b-apart.com etc.

Expenses at the workshop:
None.

Services of 55 limited:
55 limited supplies all material needed and provides professional help during the development of the work and the printing of the edition.

Deal:
The artist receives a certain number (to be specified) of Artist’s Prints (Épreuve d’Artiste) for free.
55 limited prints the edition (at a maximum of 55 samples, signed and numbered by the artist) at its own costs and takes full responsibility for distribution and sales.
Proceeds of work thus created at 55 limited will be apportioned at a 70 / 30 % basis between Gallery and Artist.
55 limited has the right to exhibit this artwork at group-shows, fairs and other exhibitions.
Further details will be set down in an individualised contract.

III. Group Shows

Duration:
To be announced. Please sign up for the newsletter to stay informed.

Target group:
This program is directed to printmakers (Intaglio only) who would like to be part of a – juried – group exhibition in Berlin. Application materials should include a Curriculum Vitae, a professional portfolio, a coherent profile and JPEGs of the artwork to be exhibited.
Application fee: up to 2 JPEGs: € 50, each additional JPEG: € 15. This fee will not be reimbursed.

Services of 55 limited:
Preparation and arrangement of the exhibition, advertisement, catalogue, return of the artwork.

Services of participants:
Completed application, including participation costs (JPEGs, see above). Consignment i.e. delivery of selected work, signed and numbered, in impeccable condition.
NB: 55 limited reserves the right to return at the recipients’ expense any work which, in its sole discretion, it determines does not meet its standards of quality.

Jonathan McFadden – Solo show – July 4 to August 8, 2014

Artist´s Statement: Cut, Kopieren & Einfügen, Posten, Teilen, Retweeten, Gefällt mir.

Meine Arbeit erkundet die mediale Sintflut flüchtiger Texte und Bilder und die Art und Weise, wie diese Kakofonie bildlicher Darstellung unser Verständnis der globalisierten Welt verändert hat. Der Dauerbeschuss von Information – Information, die fortdauernd durch die sozialen Medien strömt – und die mit ihr verbundenen Nachrichten haben eine Dringlichkeit erschaffen, die auf‘s Heftigste auf das JETZT fokussiert ist. Diese oft hastige und theatralische Natur medialer Aufmerksamkeit erhöht impulsive Reaktion und lenkt von eigentlicher Betrachtung ab.
Anstatt herkömmlichen Erzählweisen zu folgen, verflüssigt sich der Nachrichtenkonsum nunmehr von einer Quelle zur anderen, von Facebook über Wikipedia zu Reddit und
ähnlichen Informationsquellen. Diese uns so präsentierte fragmentierte Narration folgt jedoch einzig Gefälligkeiten und „Likes.“
Meine grafische Arbeit und meine Installationen benutzen diese Informationen nicht als Ephemera, sondern behandeln sie vielmehr als körperliche Darstellung – ihre Vielschichtigkeit wird so zu meiner mir eigenen visuellen Ästhetik. Die Vermischung von Themen, die als „seriös“ angesehen werden, mit jenen volkstümlicher Art wie Twitter und Facebook – hier versuche ich die Darstellung, die den Kontrast zwischen Belanglosigkeit und Wichtigkeit definiert.

Jonathan McFadden

Artist Statement:  Cut, Copy Paste, Post, Share, Retweet, Like.

My work explores the deluge of ephemeral text and imagery presented by media and how this cacophony of imagery has altered our understanding of the globalized landscape it presents. The bombardment of information that streams on social media sites and news outlets create a sense of urgency that is intensely focused on the NOW. The often haste and theatric nature of media information elevates the impulsive reaction and dissuades from proper reflection.

Instead of representing a traditional narrative the consumption of information blurs from one source to another flowing from Facebook to Wikipedia to Reddit and other sources of information. This presents us with a fragmented narrative that is layer with preference to what is liked or voted up. Rather than representing this information as ephemeral my print and installation work uses this information to build a physical history built in the layers of information that makes up my visual aesthetic.  Blending issues that are viewed as “serious” with the vernacular of Twitter and Facebook I seek to create imagery that is indicative of contrast between what is considered trivial and significant.

Jonathan McFadden

Jonathan McFadden holds a MFA in printmaking from Edinburgh College of Art, BFA in Printmaking, and BA in French from Texas State University. His work has been exhibited at the National Gallery of Scotland, Royal Scottish Academy, University of Texas- San Antonio, University of Wisconsin- Madison, the University of Minnesota, 621 Gallery, Highpoint Center For Printmaking, Wichita State University, Millsaps College, and many other national and international venues. In 2010 and 2011 Jonathan was a Jerome Resident at Highpoint Center For Printmaking Jonathan has previously taught at Minnesota State University and is currently Assistant Professor of Printmaking at the University of Kentucky.