Der Kupferstichliebhaber

Daniel Nikolaus Chodowiecki
Der Kupferstichliebhaber

Radierung / Etching
8,9 x 5 cm
1780

 

 

 

 

 

Diese Radierung aus einer Serie von 12 Abbildungen, erschienen im Lauenberger Genealogischer-Calendar von 1781, zeigt den Sammler von Grafik als unprätenziösen, der Kunst alleine zugewandten Zeitgenossen.
Chodowiecki, geboren 1726 in Danzig, gilt als der populärste deutsche Kupferstecher, Grafiker und Illustrator des 18ten Jahrhunderts. Sein umfangreiches Werk – fast 2.300 Radierungen – konnte nur in einer Werkstatt ausgeführt werden. Dazu beschäftigte er einige der besten Kupferstecher und Radierer des Landes.
Ab 1764 Mitglied der Königlich-Preußischen Akademie der Künste, bemühte er sich so energisch wie erfolgreich um Veränderung der vor sich hindümpelnden Institution. 1797 wurde er ihr Direktor. 1801 starb Chodowiecki in Berlin.

Aus: German Printmaking in the Age of Goethe, A. Griffiths und F. Carey, British Museum, 1994 sowie Wikipedia

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.