Herausforderung Tiefdruck – Workshops bei 55 limited Frühjahr 2014 (Deutsch, English, Français)

55 limited hat sich, von den vielen möglichen Drucktechniken, dem Tiefdruck verschrieben. Uns gefallen die nuancierte Schönheit, die Vielfältigkeit dieser Technik und nicht zuletzt die Herausforderung, die sie darstellt.

Um Interessierten diese besondere Kunstform in ihren Varianten nahe zu bringen, haben wir uns entschlossen, eine Reihe von zwei-tägigen Kursen ins Leben zu rufen, bei denen man in kleinem Kreise (max. 4 Personen), losgelöst vom Alltag, seine Hände und seinen Kunstsinn gebraucht, diese so sinnliche wie intellektuelle Form des Schaffens zu erlernen.

Um einen Tiefdruck zu gestalten, fügt der Künstler Vertiefungen in eine Metallplatte ein. Diese Vertiefungen werden mit Farbe gefüllt, die Oberfläche der Platte wird daraufhin sauber gewischt, zuerst mit Stoff, dann mit der Hand. Letztlich wird ein feuchtes Stück Papier auf die Platte gelegt und durch die Presse gezogen: so entsteht die Abbildung, die Druckgrafik.

Die vielen Möglichkeiten, die es gibt, Vertiefungen in die Platte zu bringen, werden Ihnen bei unseren Kursen beigebracht. Aber nicht nur die Anleitung an sich liegt uns am Herzen, vielmehr sollen Sie lernen, die verschiedenen Möglichkeiten so effektiv wie möglich anzuwenden für Ihre ganz eigene Bildidee. Das bedeutet, dass von Anfang an Wert darauf gelegt wird, diese Bildidee vor Augen zu haben, um dann, nach und nach, eine so getreue Realisierung wie möglich zu erarbeiten. Inwieweit Sie Ihre Bildidee letztendlich entwickeln, hängt von der Anzahl der besuchten Kurse ab: je größer Ihr Vokabular, desto größer Ihre Ausdrucksmöglichkeiten.

Ein paar Erklärungen zu den verschiedenen Kursen:

Kurs 1 (Übersicht) soll als generelle Information und Einführung dienen. Zwar werden Sie auch bei diesem Kurs mit einer fertigen Grafik nach Hause gehen, jedoch ist er in erster Linie als allgemeiner Überblick gedacht und die erarbeitete Grafik eine Art Vademecum. Dieser Kurs soll Ihnen die Möglichkeit bieten, zwischen dem gesamten Angebot oder nur bestimmten, für Sie besonders relevanten Themengruppen zu wählen. Alle in den folgenden Kursen besprochenen Techniken finden Erwähnung und werden mit Beispielen illustriert, kunstgeschichtliche Zusammenhänge und Gimmicks der Technik werden erwähnt und der Rhythmus der Kurse erklärt.

Dieser Grundkurs findet am 15 & 16. Februar 2014, sowie am 1. & 2. März und am 8. & 9. März 2014 von 12:00 bis 18:00 Uhr statt. Kursgebühr: 180 € inklusive Material (außer Kupfer) und Verpflegung. Maximal 4 Teilnehmer. Anmeldung bitte bis 12. Februar 2014 per E-Mail (info@55ltd.net) oder telefonisch unter: 030 – 78.89.34.98.
Anzahlung von 50% der Kursgebühr erforderlich, keine Erstattung.
Peter Mayer, HypoVereinsbank, IBAN: DE95700202700010332423, BIC: HYVEDEMMXXX

Weitere Kurse im Angebot (Termine auf Anfrage):

Kurs 2 (die „nassen“ Verfahren) ist präziser: Wir tauchen in das Sujet ein – im wahrsten Sinne des Wortes. Vertiefungen im Metall mit Hilfe von Säuren, also auf mechanische Weise herzustellen, ist während dieser zwei Tage das Hauptthema. Die Ätzung des Metalls ist weit weniger anstrengend als die in Kurs 3 behandelten manuellen Techniken. Aber diese Technik birgt auch Überraschungen und gewisse Gefahren – diese auszuräumen und sicher zum erwünschten Resultat zu gelangen ist ein wichtiges Ziel dieses Kurses.

Ätzradierung bzw. Strichätzung
Weichgrund („Vernis mou“)
Aquatinta

Kursgebühr: 180 € inklusive Material (außer Kupfer) und Verpflegung.
Maximal 4 Teilnehmer.

Kurs 3 (die „trockenen“ Verfahren) ist eine direkte Erweiterung des Kurses 2 und rundet diesen ab. Körperlich anstrengender als die mechanische Bearbeitung der Platten, dienen die „trockenen“ Verfahren dazu, die Vertiefung per Hand in die Platten einzufügen: kratzen, schleifen, hämmern, punzieren, moulettieren oder roulettieren – das durch die verschiedenen Bearbeitungen des Metalls erreichte Tonwertspektrum dieser Methode hat seinen ganz eigenen Charme.

Kaltnadel
Kupferstich
Roulette etc.

Kursgebühr: 180 € inklusive Material (außer Kupfer) und Verpflegung.
Maximal 4 Teilnehmer.

Kurs 4 (die „malerischen“ Verfahren) spezialisiert sich auf Techniken, die die Möglichkeiten des Tiefdruckes ausschöpfen, malerische und zeichnerische Ausdrucksweisen zu verwenden. Auf diese Weise kann man beispielsweise aquarellartige Grafiken schaffen, eine Kohlezeichnung imitieren. Dieser Kurs ist besonders für Künstler geeignet, die üblicherweise Unikate erstellen, sich aber eine Auflage ihrer Arbeiten wünschen.

Aussprengverfahren („sugar lift“)
„Soap ground“
Weichgroundätzung („Vernis mou“)
Pinselätzung

Kursgebühr: 180 € inklusive Material (außer Kupfer) und Verpflegung.
Maximal 4 Teilnehmer.

Kurs 5 (Farb- und Mehrplattendruck) erweitert das optische Spektrum der Tiefdrucktechniken um die Farbe. Es wird empfohlen, für diesen Kurs die vorherigen besucht zu haben: einen Farb- bzw. Mehrplattendruck schüttelt man gewöhnlicherweise nicht aus dem Ärmel.

Klatschdruck
Registrierung
Druck von mehreren Platten
Chine collée

Kursgebühr: 230 € inklusive Material (außer Kupfer) und Verpflegung.
Maximal 4 Teilnehmer.

Kurs 6 ist nicht ohne Grund auf 3 Tage angelegt: Edeldruckverfahren wie die Heliogravüre sind aufwendig, schwierig, heikel, besonders für den Anfänger. Es wird daher empfohlen, wenigstens Kurs 2 besucht zu haben, um einen besseren Einblick über Ätzsäuren und ihre Wirkung gewonnen zu haben.

Film
Belichtung
Ätzung
Druck

Kursgebühr: 380 € inklusive Material (außer Kupfer) und Verpflegung.
Maximal 4 Teilnehmer.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.