Kunst und Kitsch: Achtung, sehr süß!

„Damit aber die Kunst nicht nur Gefühlssache ist, sondern auch begriffen und durchdrungen werden kann, muss ein Kunstwerk beides können: Affekte ermöglichen und sich vor beliebiger Affektproduktion hüten. Das Impulsive, rein Assoziative, muss einholbar bleiben von der Reflexion. Nur kitschige Kunst ist selbstgenügsam, in ihr wohnt kein Zweifel. Und damit erweist sie sich auf perfide Art als selbstzerstörerisch.”
(Autor/Autorin nicht benannt)

http://www.zeit.de/2012/43/Koons-Richter-Hundertwasser-Kunst-Kitsch

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.