Hercules Segers – Erfinder der Zuckertuschentechnik

Dieser Artikel beruht auf einem Essay von An Van Camp, Britisches Museum, London.

Hercules Segers, Niederländischer Maler und Grafiker, spezialisiert sich auf rätselhafte Landschaftsdarstellungen. Diese führt er in vollkommen neuartigen, von ihm erfundenen Techniken aus.

 

Sohn eines mennonitischen Händlers, wird Hercules Segers ca. 1589 in Haarlem geboren. Nach dem Umzug der Familie nach Amsterdam um 1592, nimmt der Junge eine Lehrstelle bei Gillis van Coninxloo an, einem Maler imaginärer, etwas abstruser Waldstücke.
1612 wird Segers Mitglied der Malergilde in Haarlem. 7 Jahre darauf erwirbt er ein Haus in der Amsterdamer Lindengracht; Haus, das er 1631, tief verschuldet, verkaufen muss. Irgendwann heiratet er, die Ehe bleibt kinderlos. Wann genau er stirbt ist unbekannt, vermutlich 1639.

Weiterlesen

Daniel Hopfer – Erfinder der Ätzradierung

„Die Schlacht von Thérouanne,“ ca. 1493

Es gilt inzwischen als sicher, dass dies die erste je angefertigte Ätzradierung ist. Mit voll ausgeschriebenem Namen von Daniel Hopfer signiert, muß er als der Erfinder dieser bahnbrechenden Neuerung der Tiefdrucktechnik gelten. Noch ist die Zeichnung eher grobschlächtig, aber in kurzer Zeit gelangt Hopfer zu erstaunlicher Finesse.
Dieser Artikel ist ihm in Verehrung gewidmet.

 

 

Augsburg, 12. April 1493

Daniel Hopfer, 23, erkauft sich mit vier Gulden den Eintritt in das reichsstädtische Augsburg. Hopfer stammt aus einer Malerfamilie aus Kaufbeuren, einer weiteren prosperierenden Reichsstadt, südlich seiner neuen Heimat. Er hat neben der Malerei auch Erfahrung als Waffenschmied und Waffenätzer (Augsburg ist großer Waffenexporteur) und will nun seine eigene Werkstatt in der „Kaiserstadt“ eröffnen.

Weiterlesen