Constantínos Cavafís

Cavafís, dieser zutiefst Griechische Dichter, hat nie in Griechenland gelebt. Es war in Alexandria, der kosmopolitischen, herunter-gekommenen, hybriden Metropole, diesem nervösen und exotischen und exaltierten Stückwerk levantinischer Kultur, in der er – der „alte Stadtdichter“ (Marguerite Yourcenar) – zu Ruhm gelangen sollte.
Sein Werk ist ein „entschieden frauenabgewandtes“ (ibid.), geprägt von lebenslangem Wanken zwischen Lust und Askese und dem Ausdruck seines Konzeptes einer „Kunst für den Künstler“, der sein Werk bewusst nur für sich alleine schafft.

Weiterlesen